Ausschreibung über die Ablagerung von Asbest und Künstlichen Mineralfaserabfällen (KMF)

 

 

 


Der AWISTA beseitigt ab dem 01.01.2019 für den Zeitraum von einem Jahr die ihm überlassenen Asbest- und KMF-Abfälle über die ARGE Wirmsthal, Euerdorf. Hierzu wurde ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb durchgeführt. Art und Umfang der Leistung:

 

 

 

– die An- und Übernahme sämtlicher vom Auftraggeber an den Wertstoffhöfen des Landkreises Starnberg erfassten und von ihm oder seinem beauftragten Unternehmen an der vereinbarten Anlieferstelle lose in Containern übergebenen und ordnungsgemäß, d. h. im Einklang mit der TRGS 519 verpackten gefährlichen Abfällen der Abfallschlüsselnummern 17 06 03* (KMF, wie Glas- und Steinwolle, keine Akustikdämmplatten) bzw. 17 06 05* (Asbest, nur Asbestzement),

– die An- und Übernahme sämtlicher von anderen andienpflichtigen Abfallerzeugern aus dem Landkreis Starnberg an der vereinbarten Anlieferstelle übergebenen und ordnungsgemäß, d. h. im Einklang mit der TRGS 519 verpackten gefährlichen Abfällen der Abfallschlüsselnummern 17 06 03* (KMF, wie Glas- und Steinwolle, keine Akustikdämmplatten) bzw. 17 06 05* (Asbest, nur Asbestzement),

– die unverzügliche Verwiegung der übernommen Abfälle mittels Ein- und Ausgangswiegung an der vereinbarten Anlieferstelle an einer geeichten Waage; auf dem Wiegeschein sind der Abfallerzeuger, das Kfz-Kennzeichen des Anlieferers sowie bei Direktanlieferern die vom Auftraggeber vergebene „EAN Nr.“ erkennbar,

– deren Konditionierung und Weitertransport zur vom Auftragnehmer benannten und vorgehaltenen sowie genehmigten und geeigneten Deponie und

– die ordnungsgemäße und schadlose Deponierung der übernommen Abfälle 

Die abzulagernden Abfälle werden einerseits an den Wertstoffhöfen Andechs, Berg, Gauting Buchendorf und Seefeld übergeben sowie bei Überschreitung der haushaltsüblichen Mengen direkt bei der Fa. Fritsch in Mammendorf angenommen.