Pressemitteilung

Erweiterung unseres Serviceangebot – Herausgabe eines neuen Flyers „Private Entsorger und Verwerter“

Starnberg, 8. August 2019. Für die Abgabe von Abfällen zur Verwertung betreibt das AWISTA Starnberg Kommunalunternehmen 17 Wertstoffhöfe in 14 Gemeinden, zwei Grüngutsammelstellen, die Kompostieranlage in Hadorf und über 125 Wertstoffinseln. An den Wertstoffhöfen können eine Vielzahl von Abfallarten abgeben werden. Diese werden dort sortiert erfasst und anschließend umweltgerecht wiederverwertet.

Es gibt Abfälle, die das KU aufgrund gesetzlicher Regelungen und Vorschriften nicht annehmen darf bzw. Mengenbeschränkungen gibt. Um unseren Kunden trotzdem eine ordnungsgemäße und fachgerechte Entsorgung zu ermöglichen, erweitern wir unser Service- und Informationsangebot.

Seit 1. August 2019 können unsere Kunden auf den Flyer „Private Entsorger und Verwerter“ zugreifen und erfahren, wo sie Abfälle wie z.B. Autobatterien, Dachpappe, Gipskarton, Gemischte Bauabfälle, Isolierglas, Sicherheitsglas, PV-Module oder YTONG um nur einige zu nennen, fachgereicht entsorgen können.

Der Flyer ist über alle 17 Wertstoffhöfe oder in der Geschäftsstelle, Moosstraße 5, 82139 Starnberg zu beziehen. Selbstverständlich ist der Flyer auch im Internet unter folgenden Link: https://www.awista-starnberg.de/downloadcenter/ zum Download eingestellt.

Die sortenreine Sammlung von Wertstoffen ist ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz und einer nachhaltigen Ressourcenschonung, dem sich im Zeichen der „Fridays for future-Bewegung“ kein verantwortungsbewusster MitbürgerInentziehen kann, so der Vorstand des AWISTA Starnberg KU, Peter Wiedemann.

Die Geschäftsstelle des AWISTA KU steht für Fragen zur Abfallentsorgung täglich unter 08151/2726-0 von 07:30 bis 18:00 Uhr zur Verfügung. Insofern appelliert der Vorstand, dass es bei 52 ½ Stunden wöchentlicher Beratungsdienstleistung keinen Grund gibt, Abfälle illegal zu entsorgen

 

Pressemeldung als PDF-Dokument