# Problemabfälle

Problemabfälle

In unseren Haushalten schlummern Schätze, die nicht alle bedenkenlos sind. Ob Haarspray, Reste von Holzschutzmitteln oder Insektizide – wegen der enthaltenen Giftstoffe müssen diese Abfälle gesondert entsorgt werden.

Was gehört zum Schadstoffmobil?

  • Reinigungsmittel
  • Batterien und Akkumulatoren
  • Altlacke, Lackfarben
  • Photochemikalien
  • Klebstoffe, Kunstharze
  • Lösungsmittel
  • Leeremballagen (Leerbehälter mit schädlichen Anhaftungen)
  • Spraydosen
  • Feuerlöscher
  • Kühl- und Bremsflüssigkeiten
  • Quecksilberabfälle
  • Trockenbatterien
  • Alle Produkte mit Gefahrenkennzeichen, z.B. leicht entzündlich

Welche Annahmestellen gibt es?

Problemabfälle und Schadstoffe können Sie am Schadstoffmobil abgeben. Standorte und Termine finden Sie hier: Problemterminseite

Achtung!

Bitte stellen Sie sicher, dass die Chemikalien am besten originalverpackt und gut gesichert sind. Mischen Sie die Chemikalien unter keinen Umständen miteinander. Bringen Sie die Abfälle im besten Fall persönlich und stellen Sie diese auf keinen Fall an einem Sammelort ab. Bedenken Sie bitte, dass Sie damit spielende Kinder oder freilaufende Tiere gefährden können.